case studie

Projektbeispiel: JOSEF SEIBEL

case studie

Projektbeispiel: JOSEF SEIBEL

Der Kunde.

Seit 1886 agiert das Familienunternehmen Josef Seibel Schuhfabrik GmbH aus dem rheinland-pfälzischen Hauenstein heraus als deutscher Schuhhersteller. Mittlerweile in 5. Generation.

Jährlich werden über 2,5 Millionen Schuhpaare hergestellt und in mehr als 40 Ländern über den Schuhfachhandel verkauft. Neben dem Vertrieb über den Schuhfachhandel bietet Seibel seine Schuhe auch in eigenen Läden in Deutschland, Dänemark, Hongkong, China, Ungarn, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten an.

Seit 2020 wurde massiv in den eigenen eCommerce Store investiert und wir als Agentur mit aufgeschaltet.

Das Onboarding.

Nach einem ersten Kickoff-Meeting wurde analysiert und besprochen, welche Kanäle für den eCommerce Store fokussiert aufgebaut werden sollen. Begonnen haben wir dann mit Google (SEA) und Social Media Ads, wobei auch die Accounts und das Tracking komplett neu eingerichtet werden musste.

Durch den recht stark ausgebauten Trust durch die Markenbekanntheit konnten wir binnen weniger Wochen eine große Datenvielfalt aufbauen, sodass wir ziemlich schnell auch in datenbasierte Kampagnen switchen konnten.

Die Strategie.

Da JOSEF SEIBEL im Offline Handel über eigene Stores, Handelspartner und Retail bereits sehr gut aufgestellt war, wollten wir nun ganz gezielt den Onlineshop pushen und über verschiedene „Zielgruppen-Säulen“ einen Full Funnel aufbauen. Daher setzten wir auf ein ganzheitliches Conversion-Konzept, welches sich im Wesentlichen auf Broad & Lookalike Audiences, Retargerting und Prospecting aufteilte, um auch die Customer Lifetime Value zu stärken.

Das Problem

Da intern bei JOSEF SEIBEL ein riesiges Rebranding der Marke anstand, konnte uns relativ wenig Content zur Verfügung gestellt werden, sodass wir in den ersten Monaten rein mit Produktbildern und dynamischen Feed und Catalogue Ads arbeiten konnten. Was bei Google ohnehin Gang und Gebe ist (bspw. Google Shopping), stellte bei den Social Ads – vor allem durch die sehr schnell steigenden Budgets – dann aber irgendwann ein Problem dar.

Das Problem

Da intern bei JOSEF SEIBEL ein riesiges Rebranding der Marke anstand, konnte uns relativ wenig Content zur Verfügung gestellt werden, sodass wir in den ersten Monaten rein mit Produktbildern und dynamischen Feed und Catalogue Ads arbeiten konnten. Was bei Google ohnehin Gang und Gebe ist (bspw. Google Shopping), stellte bei den Social Ads – vor allem durch die sehr schnell steigenden Budgets – dann aber irgendwann ein Problem dar.

Die Lösung

Wir begannen für jede neue Kollektion (Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter) Video Ads für die verschiedenen Social Media Platzierungen zu produzieren, was dafür sorgte dass wir overall deutlich schneller skalieren konnten, da sich die Creatives nun auch positiv auf die CPM und CPC Preise niedergeschlagen haben und wir vom Algorithmus mit mehr Sichtbarkeit belohnt wurden.
Neben der globalen Steigerung der Conversionrate genießen wir nun auch einen Image- und Branding-Effekt, der mit einhergeht.

Lead-Gen-Ads

Da eine unserer Partner Agenturen hier ebenfalls mit an Bord ist und sich unter anderem um das Newsletter Marketing kümmert, setzten wir recht früh schon eine Lead Kampagne auf Social Media auf, mit der wir über einen kleinen Rabattcode die Nutzer/innen dazu bewegen, sich mit Name und Email Adresse in das Formular einzutragen. So schaffen wir es einen stetigen Zuwachs an Leads für die Newsletter Empfängerlisten zu generieren, die dann über den Mailing-Channel regelmäßig über neueste Produkte, Kollektionen & Aktionen informiert werden.

Lead-Gen-Ads

Da eine unserer Partner Agenturen hier ebenfalls mit an Bord ist und sich unter anderem um das Newsletter Marketing kümmert, setzten wir recht früh schon eine Lead Kampagne auf Social Media auf, mit der wir über einen kleinen Rabattcode die Nutzer/innen dazu bewegen, sich mit Name und Email Adresse in das Formular einzutragen. So schaffen wir es einen stetigen Zuwachs an Leads für die Newsletter Empfängerlisten zu generieren, die dann über den Mailing-Channel regelmäßig über neueste Produkte, Kollektionen & Aktionen informiert werden.

Das Ergebnis.

Durch die enge Zusammenarbeit und den stetigen Absprachen und Zielsetzungen konnten wir trotz konstanter Skalierung des Media-Budgets über die Zeit stetig profitabel bleiben, Neukund/innen dazu gewinnen, neue Stammkundschaft und somit auch die Customer Lifetime Value aufbauen sowie die Marke bekannter und moderner machen.

Weitere Projekte

Kenny S.

Google (SEA)

Zum Projekt

AHO.BIO

Pinterest Marketing

Zum Projekt

Hepco & Becker

User Generated Content (UGC)

Zum Projekt

Und jetzt lass uns über Deine Ziele sprechen.

Lets's connect

Hey! Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Lass uns darüber sprechen, welche Marketingmaßnahmen für Dein Unternehmen sinnvoll sind. Einfach eintragen, wir melden uns bei Dir!

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.